Einstweiliger Rechtsschutz im Familienrecht

1
463

Wir haben einen interessanten Beitrag bei den Kollegen vom branchenreporter.de entdeckt, der die Frage hinsichtlich des einstweiligen Rechtsschutzes im Familienrecht klärt.

Vollendeten Tatsachen verhindern

Der einstweilige Rechtsschutz im Familienrecht ist ein wichtiger Bestandteil der Gerichtsbarkeit. So kann jedes Gerichtsverfahren, auch das im Familienrecht, durchaus eine längere Zeit in Anspruch, bis eine abschließende und endgültige Regelung getroffen worden ist. In dieser Zeit besteht die Gefahr, dass vollendete Tatsachen geschaffen werden, die später nicht oder nur schwer rückgängig zu machen sind. Um ein solches zu verhindern gibt das Gesetz die Möglichkeit eines einstweiligen Rechtsschutzes.

Besonders im Familienrecht wichtig

Grundsätzlich wird vorläufiger Rechtsschutz in allen Rechtsgebieten gewährt. Innerhalb des Familienrechts wird der einstweilige Rechtsschutz und die damit verbundenen einstweiligen Anordnungen in den §§ 49-57 FamFG geregelt.

>> Lesen Sie hier den ganzen Artikel zum Thema Rechtsschutz im Familienrecht

 

1 KOMMENTAR

  1. Wenn es zum Wohl der Kinder ist, dann habe ich nichts dagegen einzuwenden. Allerdings sollten die Kinder bei solchen Entscheidungen immer mit einbezogen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT